Seite wählen
Angaben über Testurteile müssen leicht und eindeutig nachprüfbar sein

21. Mai 2019

Kurznachrichten Wettbewerbsrecht

(Bild: BrianAJackson)

In Anlehnung an die ständige Rechtsprechung hat das LG Duisburg entscheiden, dass die Angabe eines Links zu den Testergebnissen im Rahmen der Werbung mit dem Testurteil „Testsieger“ unzureichend ist. Die Rechtsprechung des BGH setze nicht nur voraus, dass überhaupt eine Fundstelle in dem Test angegeben werde, sondern auch, dass diese Angabe für den Verbraucher aufgrund der Gestaltung der Werbung leicht auffindbar ist. An dieser Voraussetzung fehlt es jedenfalls dann, wenn der Nutzer erst über einen Link auf der Internetseite des Werbenden die Testergebnisse suchen müssen (LG Duisburg, Anerkenntnisurteil v. 2. Mai 2019, Az.: 4 O 219/18).

l

Ihre Autoren

Die Autoren der Beiträge bei wettbewerb.law sind Rechtsanwälte der Kanzlei Tölle Wagenknecht aus Bonn und u.a. im Wettbewerbsrecht tätig. Erfahren Sie mehr über uns oder die Kanzlei, indem Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Sie haben Fragen?

Gerne klären wir mit Ihnen auch Ihr Anliegen im Wettbewerbsrecht. Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme. 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Folgen Sie uns 

Vernetzen Sie sich über unsere Auftritte in den sozialen Medien mit uns. 

Share This